Mini-Treibhaus aus CD-Hüllen

Die ersten Sonnenstrahlen locken uns allmählich in den Garten. Und auch ich kann es kaum erwarten, die ersten Pflänzchen nach draußen zu setzen. Wäre da nicht der gemeine nächtliche Bodenfrost, der den jungen Setzlingen an den Kragen möchte. Abhilfe schaffen da Gewächs- bzw. Treibhäuser. Die sind jedoch teuer und man braucht sie nur für ein paar Wochen. Spätestens nach den Eisheiligen fristen sie dann fast ein Jahr lang im Schuppen ihr Dasein und stehlen begehrten Stauraum. Aber die Not macht ja bekanntlich erfinderisch.

 

Sicher haben viele von euch genau wie ich noch irgendwo alte CD-Hüllen rumfliegen. Die eignen sich prima für dieses Selbstbau-Vorhaben. Der Vorteil: die Konstruktion ist klein und leicht, sie lässt sich schnell und flexibel gestalten und jederzeit an andere Standorte versetzen.

 

Ihr braucht lediglich

– genügend CD-Hüllen
– etwas Draht
Vorstellungsvermögen

 

Zerlegt die Hülle in zwei Teile. Meist ist nur eine transparent, es gibt aber auch komplett transparente Hüllen. Auch ob ihr nur mit den Vorderseiten arbeitet oder auch die Rückseiten verwendet, könnt ihr selbst entscheiden. Aber Vorsicht: nicht immer passen die Teile so zusammen, wie man es sich vorher gedacht hat.

Nun dürft ihr Architekt spielen und die Elemente verbinden. Zieht hierfür den Draht durch die kleinen Löchlein an den Seiten der Hüllen und verzwirbelt ihn so, dass sich die einzelnen Elemente noch bewegen lassen.

 

Ich entschied mich für ein Wandsystem, damit sich die Pflanzen leichter gießen lassen. Das Ganze habe ich einfach mit einer Glasscheibe abgedeckt. Welche Form soll euer Treibhaus haben?

Der Fantasie sind hierbei kaum Grenzen gesetzt. Vielleicht bekommt es sogar ein Spitzdach?

 

Viel Spaß beim Tüfteln!

Please reload

Empfohlene Beiträge

September 23, 2016

October 29, 2015

December 12, 2014

October 6, 2014

May 20, 2014

Please reload

Archiv
Please reload